Zucchini-Hackfleisch-Zöpfe

Ein pikanter Snack, der mit Sicherheit gut bei jedem Fingerfood-Buffet ankommt. Frisch aus dem Ofen wunderbar knusprig und mit einem Salat auch als vollwertige Mahlzeit geeignet. Die Zöpfe lassen sich auch gut einfrieren. Entweder ungebacken – dann kurz angetaut aufs Blech geben und bei unten angegebener Ofeneinstellung einfach etwas länger backen. Oder schon vorgebacken – dann auch antauen lassen und ca. 5-7 Minuten aufbacken.

DSC_6239-Medium-1024x686

Zutaten (für 12 Stück):


  • 150 g Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 100 g Feta
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Oregano…)
  • 2 Rollen Blätterteig (Kühlregal)
  • 150 g Kräuterfrischkäse
  • 150 g Creme fraiche

Zucchini waschen und klein würfeln. Zwiebel ebenfalls würfeln. Das Gemüse im heißen Öl in einer Pfanne bei guter Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Etwas abkühlen lassen. Feta fein zerbröckeln. Hackfleisch mit dem Gemüse, Käse, Ei, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und einem Teil der frischen Kräuter vermischen. Blätterteig entrollen. Beide Platten mit dem Kräuterfrischkäse bestreichen, jeweils die Hälfte der Hackmasse gleichmäßig darauf verteilen. Beide Platten der Länge nach halbieren, so dass vier lange Streifen entstehen (ca. 35 x 12,5 cm). Jeden Streifen von der längeren Seite her zu einer dünnen Rolle aufwickeln und in 3 gleich große Stücke schneiden. Jedes der Stücke längs halbieren und die beiden Teile mit der Schnittfläche nach oben miteinander verdrehen. Im heißen Ofen bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen. Creme fraiche mit den übrigen Kräutern mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Als Dip zu den Hack-Zöpfen reichen. Dazu passt gut ein gemischter Salat.

DSC_6251-Medium-686x1024

Tipp:

  • Wer keinen Schafskäse mag, kann ihn durch die Kuhmilch-Variante austauschen oder einfach komplett durch Mozzarella ersetzen.

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar