Überbackene Laugenweckle

Nach den ganzen Festtags-Schlemmereien bekommt Ihr heute ein sehr schnelles, leckeres Rezept für überbackene Laugenweckle. Super geeignet auch für größere Runden – der Belag lässt sich gut vorbereiten und den Rest übernimmt der Backofen. Das Rezept kann ohne Probleme vervielfacht werden! Funktioniert natürlich auch mit anderen Brötchen-Sorten, nicht nur mit Laugenweckle. Dazu eine große Schüssel gemischter Salat – fertig ist das Abendessen.

Überbackene Laugenweckle_1 (Medium)

Zutaten (für 5 Weckle):


  • 125 g Katenschinkenwürfel
  • 80 g Butter
  • 300 g Frischkäse
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • jeweils 1/2 Bund Schnittlauch und Petersilie
  • frisch gemahlener Pfeffer

Überbackene Laugenweckle_2 (Medium)

Zur Vorbereitung die Zwiebel fein würfeln, Knoblauch durchpressen. Kräuter waschen, trocknen und klein hacken. Katenschinken in einer Pfanne ohne Fett kurz anbraten. Butter dazu geben und bei niedriger Hitze schmelzen. Pfanne vom Herd nehmen, alle restlichen Zutaten untermischen, mit Pfeffer würzen (Salz ist nicht nötig, da der Schinken und die Laugenbrötchen schon salzig genug sind). Die Laugenweckle aufschneiden, mit der Masse bestreichen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Im heißen Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 12-15 Minuten überbacken, bis die Brötchenränder hellbraun werden.

Überbackene Laugenweckle_3 (Medium)


image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar