Schwedische Kartoffeln

Dieses Rezept ist schon fast ein ‘Familien-Dauerbrenner’ bei uns und für mich eine der leckersten Arten, Kartoffeln zu genießen (an erster Stelle steht natürlich der schwäbische Kartoffelsalat). Gefunden habe ich es schon vor Jahren bei chefkoch.de und etwas abgewandelt. Dort gibt es auch noch andere Varianten davon, z. B. mit Parmesan. Diese hier finden wir so lecker wegen der knusprigen Toastwürfel mit denen die Kartoffeln getoppt werden. Probiert es aus!

DSC_6940 (Medium)

Zutaten (für 4 Personen):


  • 1 kg kleine, festkochende Kartoffeln (Drillinge)
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 400 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 7 Scheiben Toastbrot
  • 125 g Katenschinkenwürfel
  • 1 TL gehackte Rosmarinnadeln

Die Kartoffeln schälen und längs fächerartig einschneiden, so dass die Kartoffeln ein- aber nicht durchgeschnitten sind. In eine Auflaufform setzen (eingeschnittene Seite nach oben). Saure Sahne, Creme fraiche und Gemüsebrühe vermischen und über die Kartoffeln gießen. Im heißen Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 40-50 Minuten backen, bis die Kartoffeln fast durch sind.

DSC_6944 (Medium)

In der Zwischenzeit Toastbrot würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen, Toast mit Schinkenwürfeln und Rosmarin darin anbraten. Diese Mischung über die Kartoffeln geben und weitere 10-15 Minuten backen, bis die Toastwürfel schön knusprig sind.

Dazu passt sehr gut ein gemischter Salat.


image_pdfimage_print

7 comments

  1. Ulrike Bellon says:

    ….soooo lecker und so schnell und einfach zu machen. Wird es bestimmt noch öfter bei uns geben :-). Liebe Miri der Blog ist einfach super! Ich bin echt nicht die größte Köchin und es ist auch nicht mein liebstes Hobby…aber hier stöbern und ausprobieren macht so viel Spaß, weil die Gerichte einfach immer gelingen und dazu noch so lecker sind….vielleicht wird es das noch 😉 Danke dafür!! 🙂

    • Miriam says:

      Liebe Uli, vielen vielen Dank für die Rückmeldung – das freut mich wirklich total :-). Ja, die Kartoffeln kommen bei uns auch immer gut an ;-). Dann weiterhin viel Freude beim Stöbern und Probieren!!! LG, Miri

  2. Antschana says:

    Liebe Miri, grade haben wir also deine schwedischen Kartoffeln gegessen. Sooo lecker!! Genau mein Geschmack. Und was anderes als Salat braucht es echt nicht dazu. Macht richtig schön satt. Bei den Kartoffeln hab ich extra schmale genommen und ganz schmal eingeschnitten, weil ich gewarnt wurde, dass es evt. länger dauert bis sie gar sind. Ein bisschen mehr Zeit hab ich tatsächlich gebraucht, aber nicht so viel, war ok. Werde das nächste Mal schauen, dass die Kartoffeln ein bisschen mehr ‘auffächern’, damit die Soße auch gut zwischenrein laufen kann.
    Danke für das tolle Rezept, sowas in der Art hatte ich noch nicht und ich werd es auf jeden Fall wieder machen!! 🙂

    • Miriam says:

      Oh wow, wie toll Du Liebe!!! Freut mich sehr :-). Ist auch bei uns immer wieder heiß begehrt… Stimmt, die Garzeit kann etwas variieren, je nach Größe und Kartoffelsorte. Danke für Deine Rückmeldung! LG, Miri

Schreibe einen Kommentar