Pinienkern-Kekse

Knusprig und nussig sind diese Kekse – der perfekte Begleiter zu einer schönen Tasse Espresso oder Latte Macchiato. Und während die Mamas den Kaffee genießen, dürfen die Kinder natürlich auch nicht zu kurz kommen. Deshalb wartet auf sie eine Variante mit Zuckerstreuseln… In Sachen Form und Verzierung sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, deshalb wünsche ich Euch viel Spass beim Ausprobieren! Die Idee stammt aus der ‘Für Sie – Kochen und Verwöhnen’ Nr. 3/10.

DSC_6847 (Medium)

Zutaten (ca. 80 Stück):


  • 60 g Pinienkerne
  • 50 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 80 g Puderzucker
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 200 g weiche Butter
  • 3 Eigelb

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Zusammen mit dem Zucker im Mixer fein zerkleinern. Mehl mit Puderzucker, Vanillemark und Zitronenschale mischen. Die Butter schaumig rühren. Eigelbe, Pinienkernmischung und zuletzt das Mehl untermischen. Zu einem geschmeidigen Mürbteig verkneten. Mind. 2 Stunden kalt stellen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig portionsweise ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen und beliebige Motive ausstechen oder einfach mit einem Pizzaroller in Quadrate schneiden. Im heißen Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze nacheinander ca. 10 Minuten backen, bis die Ränder gerade goldbraun werden. Auskühlen lassen. Luftdicht in Dosen verpackt halten sie sich ein paar Tage frisch.

DSC_6853 (Medium)

Tipps:

  • Die Pinienkerne lassen sich auch durch gemahlene Mandeln oder Nüsse ersetzen.
  • Zur Verzierung entweder Schokoguss auflösen und auf die Kekse sprenkeln. Nach Belieben mit Zuckerstreuseln verzieren. Auch Zitronenguss passt sehr gut.

DSC_6859 (Medium)


image_pdfimage_print

2 comments

  1. Lena says:

    mmmh, mit Pinienkernen, das hört sich super lecker an. Diese kleinen Dinger bringen immer solch einen wunderbaren Geschmack mit, das wird sich gemerkt!
    Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar