1

Mini-Fladenbrot

Diese kleinen Fladenbrote sind die perfekte Beilage für allerlei Mahlzeiten. Egal ob zum Grillen, zur Suppe oder auch nach Wunsch gefüllt – sie schmecken immer. Der Teig lässt sich auch gut vorbereiten und kann gerne über Nacht im Kühlschrank gehen. Super auch zu meinem letzten Rezept (Puten-Mais-Topf: klick).

DSC_5521 (Medium)

Zutaten (für 8 Stück):


  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 3 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 20 g frische Hefe oder 1 Pg. Trockenhefe
  • 650 g Mehl (Type 405 oder 550)
  • 1 EL Olivenöl

Zum Bestreichen und Bestreuen:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Naturjoghurt
  • 1 Prise Salz
  • Sesam und/oder schwarzer Kümmel

Für den Hefeteig Wasser und Milch mit dem Zucker und der Hefe verrühren. Mehl, Salz und Öl zugeben und gute 5-10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine Schüssel mit Deckel geben und über Nacht (oder den Tag über) im Kühlschrank gehen lassen. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig in 8 Stücke teilen und zu kleinen Fladenbroten formen. Nochmal 20 Minuten gehen lassen. Eigelb mit Joghurt und Salz verrühren, Brote damit bestreichen. Mit Sesam und/oder schwarzem Kümmel bestreuen und ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

DSC_5549 (Medium)

Tipps:

  • Natürlich kann man auch ein großes Fladenbrot backen, ich find sie nur so süß im Mini-Format…
  • Der Teig muss nicht so lange gehen, eine Stunde reicht zur Not auch. Dann aber das Wasser und die Milch für den Teig lauwarm erhitzen, damit er besser geht.
  • Zum Füllen noch einige Vorschläge: Putenbrust oder Hähnchen gebraten, Salat, Tomaten, Mais, gebratenes Hackfleisch, verschiedene Soßen, Sprossen usw… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!