Kürbis-Chutney

So mitten in der Kürbis-Saison kann ich Euch eins meiner neuen Lieblings-Rezepte natürlich nicht vorenthalten. Ich hab es in den letzten Wochen nun schon 4x gekocht und das, obwohl ich anfangs wirklich etwas skeptisch war… inzwischen steht immer ein offenes Glas davon in unserem Kühlschrank und wir lieben es zu Käse, aber auch zu kurz gebratenem Fleisch schmeckt es sehr gut. Die Kombination aus Kürbis, Ananas, Paprika und vielen Gewürzen ist wirklich toll und in schöne Gläser abgefüllt eignet es sich auch wunderbar als kleinen Gruß aus der Küche zum Verschenken. Im Keller gelagert ist es einige Monate haltbar – aber Ihr könnt mir glauben, so lange wird es nicht halten…

IMG_5924 (Medium)

Zutaten (etwa 11 Gläser à 200 ml):


  • 700 g Kürbis (vorbereitet gewogen)
  • 300 g Ananas (vorbereitet gewogen)
  • 400 g Zwiebeln (vorbereitet gewogen)
  • 200 g rote Paprika (vorbereitet gewogen)
  • 100 ml Apfelsaft
  • 40 g Salz
  • 1 gestr. EL Currypulver
  • 1 gestr. TL Cayennepfeffer
  • 1 gestr. TL gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 gestr. TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 gestr. TL gemahlener Koriander
  • 4 Lorbeerblätter
  • 250 ml Apfelessig
  • 250 g Gelierzucker 2:1

Geputztes und gewaschenes Gemüse und Ananas abwiegen, jeweils in feine Stücke schneiden, Zwiebel würfeln. Alle Zutaten – bis auf Essig und Gelierzucker – in einen großen Topf geben. Aufkochen, 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Lorbeerblätter entfernen. Apfelessig und Gelierzucker zufügen, unterrühren und weitere 8 Minuten unter Rühren kochen. Sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen, Deckel aufschrauben und 5 Minuten auf den Kopf stellen. Umdrehen, abkühlen lassen. Kühl und trocken lagern.

IMG_5892 (Medium)

Tipps:

  • Das Gemüse und die Ananas lassen sich auch unkompliziert im Mixer zerkleinern, allerdings sollte es nicht zu fein sein.
  • Da nur die halbe Packung Gelierzucker verwendet wird, bitte zuerst die komplette Packung in eine Schüssel füllen, gut umrühren und erst jetzt die 250 g abwiegen – dann sind alle Zutaten (Pektin, Zucker…) gleichmäßig vermischt, sonst erhält man evtl. ein schlechteres Gelierergebnis!
  • Wer es schärfer mag, einfach noch mehr Cayennepfeffer zugeben oder etwas Chilipulver.
  • Die Menge kann auch gut halbiert werden.

IMG_5908 (Medium)Quelle: Dr. Oetker


image_pdfimage_print

2 comments

Schreibe einen Kommentar