Gefüllte Herzen

Hallo Ihr Lieben, rechtzeitig vor dem Wochenende muss ich Euch unbedingt noch ein tolles Rezept weitergeben. Die leckeren Herzchen wären vielleicht was für Euren Sonntagskaffee oder für ein ausgedehntes, gemütliches Frühstück. Das Rezept habe ich von meiner Freundin bekommen und konnte mir erst gar nicht vorstellen, wie man die Herzform hinbekommt, aber es ist wirklich ganz einfach. Ein großer Pluspunkt hier ist, dass man die gebackenen Herzen wunderbar einfrieren kann und sie aufgetaut und mit frischem Zitronenguss verziert wirklich wie frisch schmecken.

herzen_1b-medium

Der Hefeteig ist super saftig und durch die zweierlei Füllungen ist auch für jeden Geschmack etwas dabei. Damit es Euch ohne Probleme gelingt, habe ich ein Foto gemacht, auf dem Ihr die genauen Schritte sehen könnt. Für diejenigen von Euch, die einen Thermomix besitzen, verlinke ich unten das Rezept aus der Rezeptwelt. Ich mache es allerdings so wie hier beschrieben, mir ist es immer zu umständlich die Füllungen aus dem Mixtopf zu kratzen… das geht im Topf doch viel besser.

 

Zutaten (für ca. 24-30 Stück, je nach Größe):


Für den Teig:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 600 g Mehl (Type 405)
  • 1 Prise Salz

Für die Füllungen:

  • 120 g gemahlenen Mohn
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 60 ml Milch
  • etwas geriebene Zitronenschale

 

  • 120 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 60 ml Milch
  • 2 Prisen Zimt

Für den Guss:

  • 100 g gesiebten Puderzucker
  • etwas Zitronensaft/Wasser

Für den Hefeteig die Hefe und 1 EL vom Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, kurz stehen lassen. Mehl in eine Rührschüssel geben, Salz, restlichen Zucker, Butter und Ei zugeben. Hefemischung reinkippen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine 5-8 Minuten zu einem Teig verkneten. Abgedeckt ca. 45-60 Minuten gehen lassen.

herzen_2b-medium

In der Zwischenzeit die Füllungen vorbereiten. Dafür Mohn, Milch, Butter, Zitronenschale und Zucker in einem kleinen Topf auf dem Herd unter Rühren kurz erhitzen, bis eine streichfähige Masse entsteht. Abkühlen lassen. Die Nussfüllung mit den angegebenen Zutaten genauso herstellen.

herzen_5b-medium

Nun den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, halbieren und jede Teighälfte mit einer Teigkarte in ca. 12-15 kleine Stücke teilen. Jedes Teigstück oval auswellen (das geht gut mit einer kleinen Teigrolle).  Ca. 2 EL der Füllung darauf verteilen, dabei ringsum einen kleinen Rand lassen. Von der langen Seite her aufrollen, einmal in der Mitte zusammenklappen. Nun an der geschlossenen Seite mit einem scharfen Messer einschneiden, so dass es an der anderen Seite noch zusammenhängt. Die beiden Teile nach oben klappen – am Besten Ihr schaut Euch das Bild genau an, dann erklärt es sich eigentlich von selbst. Beschreiben kann man es nicht so gut…

anleitung

Den kompletten Teig auf diese Weise verarbeiten. Die Herzen auf mit Backpapier belegten Blechen verteilen und jedes Blech im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.

Für den Guss den gesiebten Puderzucker mit wenig Zitronensaft zu einem Guss anrühren und die Herzen damit besprenkeln.

Tipps:

  • Wer nur eine Füllung möchte, muss die Zutaten verdoppeln. Die angegebenen Mengen reichen jeweils nur für die Hälfte des Teiges.
  • Wer die Herzen komplett mit Guss bestreichen möchte, braucht evtl. etwas mehr Guss…

herzen_4b-medium

Quelle: Rezeptwelt (für Thermomixbesitzer)


image_pdfimage_print

2 comments

  1. Yvi says:

    suuuuuuuuuuuuper lecker, in ner halben stunde hatte ich alle geformt, super easy und so ein toller effekt danke Miri auch für das verlinken des Thermomixrezeptes:-D

    • Miriam says:

      Hallo Du Fleißige :-)), das freut mich sehr! Ich bin auch jedesmal wieder begeistert und finde die Herzen einfach total schön… Danke für Deine Rückmeldung! LG, Miri

Schreibe einen Kommentar