Gebackener Ziegenkäse

Nach einer Osterpause, die wir wieder auf der Mitarbeiterfreizeit an der schönen Nordsee verbracht haben, gehts hier auf dem Blog nun frisch erholt weiter! Heute habe ich ein absolut leckeres, schnelles Rezept mit dem gewissen ‘Etwas’ für Euch… ich bereite es gern als Vorspeise zu, wenn wir Gäste bekommen. Aber mit einem großen, gemischten Salat und Baguette oder Ciabatta geht es auch locker als Hauptspeise durch. Damit der Ziegenkäse nicht zu dominant ist, achte ich darauf, eine milde Sorte zu kaufen und die Kombination von Honig, Pinienkernen und dem Rosmarin ist einfach klasse.

Ziegenkäse_1b (Medium)

Zutaten (für 8 Taler/ca. 4 Portionen):


  • 1 Ziegenkäserolle (200 g)
  • 8 Scheiben Bacon
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Pinienkerne
  • Olivenöl
  • Honig
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zur Vorbereitung die Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Den Ziegenkäse halbieren und jede Hälfte in 4 Scheiben schneiden. Den Bacon darum wickeln (wenn die Baconscheiben zu breit sind, einfach längs einmal falten, so dass ein langes, schmales Stück entsteht). Rosmarinnadeln fein hacken.

Ziegenkäse_3b (Medium)

Die umwickelten Ziegentaler in eine Auflaufform oder auch in 8 kleine Soufflé-Förmchen legen. Jeweils 1 TL Olivenöl und Honig darauf geben, Rosmarin gleichmäßig verteilen und zum Schluss die Pinienkerne darauf streuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 210°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen. Mit grobem Pfeffer bestreut servieren.

Ziegenkäse_4b (Medium)


image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar