Gebackener Kürbis

Endlich ist wieder Kürbis-Zeit! Aber immer nur Kürbissuppe ist auf Dauer auch langweilig, deshalb habe ich heute eine tolle Idee für Euch, um etwas Abwechslung auf den Tisch zu bekommen. Dieses Rezept macht sich fast von allein, die Vorbereitungszeit ist minimal – den Rest erledigt der Ofen! Es vergeht bei uns kein Herbst, in dem dieser leckere Snack nicht mindestens 2-3 Mal auf den Tisch kommt. Passt auch super zu einem Glas Wein am Abend.

DSC_7254 (Medium)

Zutaten (für 2-4 Personen):


  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
  • 125 g Speckwürfel
  • 50 g weiche Butter
  • 1 TL frischer, gehackter Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Muskat, Salz, Pfeffer und Zucker

DSC_7252 (Medium)

Den Kürbis halbieren, entkernen und jede Hälfte in 4 Teile schneiden, so dass kleine Schalen entstehen. Auf ein Blech legen, mit Salz und Pfeffer würzen. Speck mit weicher Butter, Rosmarin, durchgedrückter Knoblauchzehe und den Gewürzen zu einer Masse verrühren (geht gut mit einer Gabel. Gleichmäßig auf den Kürbisstücken verteilen und im heißen Ofen bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen. Dazu passt auch gut ein Salat und/oder Baguette.

DSC_7247 (Medium)

Quelle: essen&trinken für jeden Tag, Ausgabe 10/04


image_pdfimage_print

2 comments

  1. maisi says:

    Ein sehr leckeres Rezept! Ich dachte immer, ich mag Kürbis nur als Suppe, aber so schmeckt er auch total lecker. Das wird es ab jetzt öfter geben!

Schreibe einen Kommentar zu Miriam Antworten abbrechen