Chili con Würstchen

Chili con Carne ist bei uns ein typischer Klassiker für Geburtstage, der immer gut ankommt. Schnell gemacht und super kombinierbar mit Baguette, Tortilla-Chips, Quesadillas und Sour Cream. Das heutige Rezept entstammt eigentlich einem ‘Notfall’… ich wollte gern Chili für die Kinder zum Mittagessen machen, hatte aber leider kein Hackfleisch im Haus und deswegen wollte ich nicht extra zum Einkaufen fahren. Dafür lag aber eine Packung Saitenwürstchen im Kühlschrank.


Somit war die Idee schnell umgesetzt und es hat wirklich lecker geschmeckt. Für die Kinder habe ich aber auf frische Chilischoten verzichtet und lieber vorsichtig mit etwas Cayennepfeffer gewürzt. Zusätzlich bekommt Ihr noch das Rezept für Corn Bread. Das Brot aus Maismehl, das eigentlich eher die Konsistenz von Rührkuchen hat, ist gerade zum Chili wirklich eine tolle Ergänzung.

Zutaten (ca. 4-6 Portionen):


  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Pg. passierte Tomaten (jeweils ca. 400 g)
  • 300 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Gemüsebrühpulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • etwas Chilipulver oder Cayennepfeffer
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 4-6 Saitenwürstchen
  • frische Petersilie
  • nach Belieben Schmand oder saure Sahne

Paprika putzen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln in Halbringe schneiden, Knoblauchzehe durchdrücken. Alles in einem großen Topf im heißen Olivenöl anbraten. Tomatenmark zugeben, mit anschwitzen und den Zucker darüber streuen.

Nun die passierten Tomaten und das Wasser zugeben, mit etwas Salz, Pfeffer, der Brühe und dem Kreuzkümmel würzen und umrühren. Zugedeckt ca. 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen, ab und zu umrühren. Mais und Bohnen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Zur Suppe geben und erhitzen. Saitenwürstchen in Scheiben schneiden und ebenfalls zugeben. Mit frisch gehackter Petersilie garnieren. Schmand oder saure Sahne mit etwas Salz glatt rühren und dazu reichen.

Tipps:

  • Wenn keine Kinder mitessen, mit dem Gemüse eine kleingehackte Chilischote anbraten.
  • Wem die Soße zu dick ist, kann sie noch mit etwas Wasser ergänzen.

Für das Corn Bread:

  • 120 g Maismehl
  • 80 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 TL Zucker
  • 1 Tl Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Schmand
  • 1 Ei
  • 50 ml neutrales Öl
  • 100 ml Milch

Für den Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben, mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. In eine gefettete Kastenform (ca. 24 cm Länge) oder eine kleine, gefettete Auflaufform geben und im heißen Ofen bei 190°C auf der mittleren Schiene ca. 20-25 Minuten backen.


Tipps:

  • Das Maismehl zum Backen findet Ihr in gut sortierten Lebensmittelgeschäften.
  • Das Brot entfaltet sein volles Aroma erst am nächsten Tag, deshalb am Besten schon einen Tag vorher backen.
  • Das Brot schmeckt auch zu anderen deftigen Suppen/Eintöpfen gut.

image_pdfimage_print

2 comments

  1. Stephanie says:

    Liebe Miriam,

    dein Blog gefällt mir sehr gut! Vielleicht möchtest du ihn ja einmal bei mir vorstellen? Ich blogge über Lifestyle-Messen zu Design, Genuss, Hobby, Reisen und Schloss-Ambiente. Neben den deutschlandweiten Messeterminen im Jahreskalender findest du auch Hintergrundinfos zu den Messen.

    Und immer wieder gerne stelle ich auch thematisch passende Blogs vor…

    Wenn du Interesse hast, melde dich gerne!

    Viele Grüße

    Stephanie

    • Miriam says:

      Liebe Stephanie, vielen Dank, das freut mich sehr! Dann schau ich gleich mal und melde mich ggf. per e-mail bei Dir! Liebe Grüße, Miri

Schreibe einen Kommentar