Bounty-Kuchen

Nun hab ich mal wieder nen leckeren Kuchen für Euch, der mich an meine (lange zurückliegende) Jugend erinnert… ich glaube es war im schönen Reutlingen, wo eine meiner Schwestern Teilnehmerin bei einem Lesewettbewerb war. Unsere Mutter war dabei und wir durften uns ein Buch aussuchen – unsere Wahl fiel auf den ersten Band der Dr. Oetker ‘Modetorten’-Reihe. Und damit war meine Leidenschaft geweckt. Dieser Kuchen stammt, wenn ich mich richtig erinnere, aus genau diesem Buch (das Rezept ist nur als Schmierzettel handgeschrieben in meinem Backordner).

Ich kann es nicht mehr zählen, wie oft wir diesen Kuchen schon gebacken haben. Aber er ist einfach immer wieder lecker, zumindest für diejenigen, die wie ich total auf Kokos stehen. Er hält sich gut verpackt locker 3 Tage, ist sehr saftig, schnell gemacht und durch die Bountys im Inneren nicht nur ein ‘langweiliger’ Rührkuchen. Viel Spass beim Ausprobieren :-).

Zutaten (für 1 Kastenform):


  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 380 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 ml Milch
  • 8 Kokos-Schoko-Riegel (z. B. Bounty®)

Für die Glasur:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Kokosöl, Kakaobutter oder neutrales Speiseöl
  • 80 g Kokosraspel

Die weiche Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen oder Flachrührer der Küchenmaschine mindestens 5 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Zucker langsam einrieseln lassen und 2-3 Minuten weiter rühren. Nun die Eier nacheinander zugeben, dabei jedes Ei erst komplett in den Teig einrühren bevor das nächste zugegeben wird. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und in 2-3 Portionen abwechselnd mit der Milch kurz unterrühren. Eine Kastenform fetten und einen langen Streifen Backpapier hineinlegen, so dass das Papier an den kurzen Seiten etwas übersteht (s. Bild). 1/3 des Teiges hineingeben, etwas glatt streichen. Nun die Schokoriegel der Länge nach hineinlegen (s. Bild).

Den restlichen Teig vorsichtig einfüllen und ebenfalls glatt streichen. Im heißen Ofen bei 180°C ca. 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den fertigen Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten, auf einen Teller geben. Schokolade mit Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Den Kuchen aus der Form lösen, mit dem Schokoguss überziehen und mit den Kokosraspeln verzieren.

Tipp:

  • Je nach Geschmack könnt Ihr Bounty® Zartbitter oder Vollmilch verwenden, das spielt keine Rolle.


image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar